News Reader

#VisionDietenbach - sozial, nachhaltig, digital

Vision Dietenbach

In einer Frage zu Dietenbach herrscht große Einigkeit, nämlich dass es einen riesigen Mangel an Wohnraum in Freiburg gibt. Egal, welche Wachstumsprognosen man zugrunde legt und egal, ob man der Meinung ist, Freiburg brauche 10000, 15000 oder 20000 und mehr neue Wohnungen, um den Bedarf zu decken - der Druck ist gewaltig.

Aus Sicht der FDP-Stadträte muss auf diese Wohnungsnot mit all ihren negativen Begleiterscheinungen reagiert werden - die Hände einfach in den Schoß zu legen, sich an den eigenen vier Wänden in Freiburg zu erfreuen und andere Menschen im Regen stehen zu lassen, ist für uns keine Option. Darauf zu hoffen, dass allein mit ein paar Aufstockungen und noch mehr Nachverdichtung das Problem behoben werden kann, ist bestenfalls naiv.

Vielmehr gilt es jetzt, die Detailplanungen für einen vielfältigen, lebenswerten und modernen Stadtteil voranzubringen, der dann von den vielen Akteuren der Bauwirtschaft, allen voran der Freiburger Stadtbau, den Wohnbaugenossenschaften und privaten Bauträgern, entlang der Bedürfnisse der Bevölkerung realisiert werden muss.

Doch es braucht auch eine Vision wie einst bei Vauban. Heute leben wir im Zeitalter der Digitalisierung. Hier lassen sich Ökologie und Ökonomie oder Leben und Arbeit in ganz neuer Weise verbinden und wichtige Lebensbereiche wie Bildung, Mobilität und Gesundheit werden völlig neu definiert. Der Stadtteil Dietenbach kann an dieser Stelle nicht nur erneut zu einem Vorzeigeprojekt werden, das wir voller Stolz der Welt präsentieren, sondern auch Startschuss für eine Weiterentwicklung Freiburgs zu einer Smart City werden.

Zurück