News Reader

Rückblick 2016 und Ausblick 2017

Unser primäres Thema 2016 war: „Bezahlbarer Wohnraum für alle“. Dies wird auch 2017 ein wesentliches Thema bleiben. Unsere Forderungen zur Teilbebauung Rieselfeld West bleiben bestehen. Wir wissen aber auch, dass dies alleine das Problem nicht lösen wird. Freiburg liegt laut Spiegel vom 28.7.2016 auf Platz eins der teuersten Städte Deutschlands. Eine Schwarmstadt wie Freiburg muss selbst für Alternativen sorgen und nicht die Probleme auf die Umlandgemeinden abwälzen. Unbürokratisches schnelles Handeln hat Priorität!

Erwähnenswert ist unser regelmäßiger Kultur-Stammtisch, der von Nikolaus von Gayling in regelmäßigen Abständen organisiert wird. In diesem Zusammenhang wurde auch der chinesisch-deutsche Freundeskreis „FK Freiburg-Qingdao“  gegründet. Der Stammtisch erfreut sich großer Beliebtheit. Die Teilnahme ist kostenfrei. Über Ihren Besuch freuen wir uns.

Des weiteren haben wir uns in diesem Jahr für einen neuen Standort des ARTIK eingesetzt, für mehr Toleranz geworben und auf die Probleme der Infrastruktur hingewiesen, sowie uns für Einzelhandel und Unternehmer stark gemacht. Wichtig für 2017 wird auch die Entschuldung Freiburgs sein, der Stadion-Neubau und natürlich der Wohnungsbau.

Wir arbeiten beharrlich daran weiter, dass Bürger weniger reglementiert werden, statt dessen zu mehr Eigenverantwortlichkeit motiviert werden. Wir wollen Freiheiten schaffen und keine neuen Regeln und Gesetze.

Wir wünschen den Bürgern Freiburgs für 2017 vor allen Dingen Gesundheit und Glück. Und unterm Weihnachtsbaum Geschenke, die man mit Geld nicht kaufen kann.

Zurück