News Reader

Freie Demokraten und Bürger für Freiburg

Eine starke Fraktion

Angesichts von 16 Listen, die in den neuen Freiburger Gemeinderat einziehen werden, steht zur erwarten, dass einige davon sich wie auch in der Vergangenheit zu Fraktionen zusammenschließen.

Erstmals in der Freiburger Geschichte bilden auch die Freien Demokraten eine solche Fraktionsgemeinschaft und freuen sich auf die Zusammenarbeit mit der Liste Bürger für Freiburg und deren Vertreter, Franco Orlando. Schon im Wahlkampf hatte sich gezeigt, dass die inhaltlichen Schnittmengen sehr groß sind und davon auszugehen ist, dass beide Seiten an einem Strang werden ziehen können. So verliefen dann auch die Verhandlungen nach der Wahl in vertrauensvoller Atmosphäre und es war schnell klar, dass man sich auf einen gemeinsamen Weg begeben möchte.

Unter dem Namen Freie Demokraten/Bürger für Freiburg (FDP/BFF) wird die neuen Fraktion ab dem 24. Juli ihre Tätigkeit aufnehmen und an dieser Stelle wie gewohnt über ihre Arbeit berichten.

Die neue Fraktion versteht sich inhaltlich als eine progressive Kraft der Mitte, die mutig Zukunftsthemen anpacken möchte wie zum Beispiel die Digitalisierung, die Mobilitätswende oder den Klimaschutz. Im Portfolio befinden sich neben den großen Themen wie der Schaffung von mehr Wohnraum auch eine aktive Wirtschaftsförderung, der Wunsch zu einer liberalen Fest- und Feierkultur oder das Bekenntnis zu einem soliden Haushalt. Als progressiv, liberal und pragmatisch haben sich die drei Stadträte diese Woche der Öffentlichkeit präsentiert und freuen sich zugleich auf eine gute Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen im Gemeinderat, um gemeinsam die großen Herausforderungen Freiburgs zu meistern.

Zurück