100 grüne Dächer für Freiburg

Bislang fehlt in Freiburg ein Grundsatzbeschluss zur Dach- und Fassadenbegrünung, wie auch die Stadt in einer aktuellen Gemeinderatsdrucksache festhält (G-18/111, Seiten 10/11). Dabei liegt es aus Sicht der FDP Stadträte auf der Hand, dass dieses Thema gerade in einer Stadt mit hohem ökologischen Anspruch zukünftig immer mehr an Bedeutung gewinnen wird und gewinnen muss.

Die Stadträte der Freien Demokraten fordern die Stadtverwaltung daher dazu auf, auf diesem Zukunftsfeld tätig zu werden und die Weichen hin zu mehr begrünten Gebäuden zu stellen. Ein Förderprogramm „100 grüne Dächer für Freiburg“ wäre hier aus Sicht der Liberalen ein erster Schritt. Die aus diesem Programm gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen könnten dann in einem Grundsatzbeschluss münden, Freiburgs Gebäude vermehrt begrünt zu gestalten.

Stadtrat Sascha Fiek erklärt dazu: „Die Adaption an den Klimawandel wird uns in den nächsten Jahren große Anstrengungen kosten, aber auch hohe finanzielle Mittel erfordern. Diese Mittel könnten sehr zielgerichtet für ein Förderprogramm „100 grüne Dächer für Freiburg“ verwendet werden, um die Begrünung in Freiburg voranzubringen. Denn grüne Dächer haben viele positive Effekte. Sie sind eine natürliche Klimaanlage im Sommer und zugleich eine Wärmedämmung im Winter, sie binden Kohlendioxid, dienen als Regenwasserretentionsbecken, bieten Raum für Vögel und Insekten oder erfreuen die Herzen vieler Menschen im Sinne eines urban gardening. Die für eine solche Begrünung erforderlichen Mehrkosten für Bauherren sollten in einem solchen Förderprogramm, teilweise oder ganz, von der Stadt übernommen werden. Diese Maßnahme wäre insoweit haushaltsneutral, da sowieso Investitionen zur Bewältigung des Hitzestresses in der Stadt anstehen. Die Stadt sollte sich auch unserer Sicht auf den Weg machen, ein solches Förderprogramm zu erarbeiten und dem Gemeinderat ein Konzept mit Kriterien, Förderrichtlinien, Zeitplanung und anschließender Evaluation vorlegen, gerade mit Blick auch auf den zu erwartenden Ausbau von Dachgeschossen. Gleichzeitig gilt es darin, den Ausbau der Dächer mit Photovoltaikanlagen einzubeziehen. Im Optimalfall resultiert daraus ein dauerhaftes Konzept für Freiburg, das unsere Stadt ökologisch, aber auch von der allgemeinen Lebensqualität her ein Stück voranbringt."

Zurück