Damit Wohnungssuche kein Alptraum ist

Damit in Freiburg Wohnraum bezahlbar wird, muss neuer Wohnraum geschaffen werden. Derzeit besteht ein Nachholbedarf von mehreren tausend Wohnungen. In den vergangenen Jahren wurde in Freiburg die sozialen Notwendigkeiten der Bürger vernachlässigt.

Bis 2020 müssen mindestens zusätzlich 15.000 neue Wohnungen geschaffen werden. Bleibt die Wohnungsnot bestehen, nehmen soziale Probleme dramatisch zu.

Wir setzen uns ein, damit dies verhindert wird.
Patrick Evers, Nikolaus von Gayling.

Übersicht Kommentare / Veröffentlichungen

Datum Medium Titel/Inhalt
     
27.01.2015 Amtsblatt

Schluss mit den Luftschlössern - eine Schwarmstadt ohne Wohnungen -  es ist Zeit für Rieselfeld West!
Ganzen Artikel lesen

26.01.2015 Pressemitteilung

Schluss mit den Luftschlössern - eine Schwarmstadt ohne Wohnungen -  es ist Zeit für Rieselfeld West!
Ganzen Artikel lesen

14.01.2015 Amtsblatt

Ist das Handlungsprogramm Wohnen gescheitert?
Ganzen Artikel lesen

17.12.2014 Amtsblatt

Vom Umgang mit Wohnungen
Ganzen Artikel lesen

10.10.2014 Amtsblatt

Das Recht am Eigentum
Ganzen Artikel lesen

825.000 Mietwohnungen müssen bis 2017 neu gebaut werden

Deutschland hat eine neue Wohnungsnot! Insbesondere in Großstädten, Ballungszentren und Universitätsstädten hat sich die Situation auf dem Wohnungsmarkt deutlich zugespitzt. Hier gibt es einen massiven Mangel an bezahlbaren Mietwohnungen. Aktuell fehlen in den zehn deutschen Großstädten, die den stärksten Wohnungsmangel haben, mehr als 100.000 Mietwohnungen - rund 17.500 davon allein in Frankfurt am Main und 8.000 in Stuttgart.

Quelle: Deutscher Mieterbund